Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Sesam-Gemüse-Nudeln mit Spinat

Rezepttipp Sesam-Nudeln mit Spinat
Gemüse satt gibt es bei diesem Gericht! Hier muss zwar erst ein bisschen geschnippelt werden, aber dann ist es ganz schnell zusammengefügt und servierfertig. Dabei ist es außerdem glutenfrei und optional vegan.

Neben dem Gemüse enthält vor allem auch der Sesam viele wichtige Nährstoffe. Besonders bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung liefern die kleinen Samen Eisen und Calcium, aber auch Antioxidantien und Omega-6-Fettsäuren.  Außerdem ist Sesam ein guter Lieferant für Vitamine B1 und B6. 

Wer sich glutenfrei ernährt, sollte besonders beim Kauf der Sojasoße und des Reisessigs darauf achten, dass kein Gluten enthalten ist.

Zutaten für 1 Personen:

  • 70 – 100 g Reisnudeln (oder Glasnudeln)

  • 1 – 2 Zucchini

  • 1 – 2 Karotten

  • 3 Frühlingszwiebeln

  • 10 g Ingwer

  • 1 – 2 Knoblauchzehen

  • 200 g Blattspinat (frisch oder tiefgefroren)

  • 2 EL Sesam

  • 2 EL Reisessig (ggf. glutenfrei)

  • 2 EL Sesamöl

  • 1 TL Tahin

  • 6 EL Sojasoße (ggf. glutenfrei)

 Optional:

  • 2 Eier

Und so einfach geht‘s: 

  1. Am besten am Anfang das Gemüse vorbereiten. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Zucchini und Karotten mit einem Spiralschneider in lange Streifen schneiden (geht auch mit einem Sparschäler), den Ingwer und den Knoblauch reiben.
  2. Die Eier 7 – 9 Minuten kochen.
  3. Sesam in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und beiseitestellen.
  4. Die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  5. Die Frühlingszwiebeln mit wenig Öl in einer beschichteten Pfanne andünsten, anschließend einen Teil vom Ingwer und die Hälfte des Knoblauchs hinzufügen. Kurz mitbraten, dann den Spinat hinzufügen und solange dünsten, bis er aufgetaut oder zusammengefallen ist.
  6. Aus dem Rest des Knoblauchs und des Ingwers, sowie Reisessig, Sesamöl, Tahin und Sojasoße ein Dressing mixen.
  7. Die Zucchini- und Karottenspaghetti in kochendem Salzwasser kurz blanchieren.
  8. Gemüse-Nudeln, Reisnudeln und Dressing vermischen und auf zwei Schüsseln verteilen.
  9. Mit Spinat, Sesam und optional je zwei Eierhälften toppen und servieren.

Tipps: 

  • Wer es scharf mag kann noch Chili zum Dressing hinzugeben.

  • Die Zucchini und Karotten können auch roh verwendet werden. 

  • Wer Tahin nicht gerne mag kann es z. B. durch Mandelmus ersetzen.

  • Das Gericht ist glutenfrei und ohne Ei auch vegan.


Schlagworte / Themen