Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Vollmacht oder Betreuung – was ist der Unterschied?

Die Vollmacht für den Ernstfall ist ein Thema, mit dem sich viele Menschen nur ungern auseinandersetzen.

Im Notfall ist es aber viel wert, denn mit der Vorsorgevollmacht kann man einer anderen Person die Wahrnehmung einzelner oder aller Angelegenheiten übertragen, wenn man selbst nicht mehr in der Lage dazu ist, diese auszuführen. Der Bevollmächtigte kann dann handeln, ohne dass es weiterer Maßnahmen bedarf. Die Vollmacht ist grundsätzlich schriftlich zu erteilen und muss handschriftlich unterschrieben sein. Sie sollte am besten durch einen Notar erstellt werden und kann jederzeit widerrufen werden.

Liegt allerdings keine Vollmacht vor, kann ein Gericht auf Antrag des MS-Betroffenen oder auf Anregung Dritter eine Betreuung einrichten, soweit dies erforderlich ist. Das Gericht macht sich dann einen Überblick über den Umfang der Betreuung und ernennt einen Betreuer. Wünsche des Betroffenen werden dabei berücksichtigt.

Vordrucke für Versorgungsvollmachten gibt es im Internet, etwa auf der Seite des Bundesministeriums für Justiz: www.bmj.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay